Mit 60 kb/s bis 444 kb/s Daten in alle Welt übertragen.

Die Möglichkeit der mobilen Datenübertragung ist zentrales  Element des Thuraya Satellitenkommunikationssystems.
Daten können von überall in der Netzabdeckung des Thuraya Satellitenkommunikationssystems in die gesamte Welt übertragen werden.
Wichtige grundlegende Anwendungen: E-Mail-Verkehr, Bildübertragung, Wettervorhersage per SMS anfordern, von Google Earth eine Satellitenaufnahme der Umgebung herunterladen..

Bei der Datenübertragung per Thuraya sind folgende Konstellationen geboten:

  • Datenrate bis 60/15 kb/s, Download/Upload: ab dem Satellitentelefon + Notebook mit Freischaltung der SIM-Karte für ThurayaGmPRS (60 kbps ist fast so viel wie ISDN)
  • Verbesserter, vereinfachter Zugang zum Thuraya XT über Thuraya WiFi/WLAN-Hotspot 
  • Datenrate bis 444 kb/s Download/Upload mit Thuraya IP+
  • Es ist mit Kosten von 5 € pro übertragenem MB zu rechnen.

Thuraya IP+ Terminals für schnelles Internet:

Das Thuraya IP+ Terminal erlaubt Internetverbindungen mit bis zu 444 kb/s über den Thuraya Satelliten zu vergleichsweise günstigen Preisen. Das Gerät verfügt über WLAN und Netzwerkanschluss. 
Das ThurayaIP-Modul ist sehr klein (DIN A 5-Format), wiegt nur 1,4 kg und erreicht Datenraten von bis zu 444 Kpbs. Besonderer Vorteil des Thuraya Satellitenkommunikationssystems ist, dass es seine Übertragungskapazitäten dorthin fokussieren kann, wo besonderer Bedarf besteht. Bei Großereignissen steht somit reichlich Übertragungskapazität zur Verfügung. Somit ist ThurayaIP+ nicht nur für die Profis interessant, die ThurayaIP+ als einziges IP-Modem verwenden möchten, sondern auch für Vollprofis, die bereits über andere Modems verfügen, die aber ein anderes Satellitensystem verwenden, das bei Großereignissen, insbesondere im Streaming-Betrieb, evtl. überlastet sind.

ThurayaIP+ Terminal

 

Thuraya XT WLAN Hotspot um GmPRS mit bis zu 60 kb/s per Thuraya Satellitentelefon kabellos zu verwenden:

Mit demThuraya XT WLAN Hotspot kann in Verbindung mit dem Thuraya XT Satellitentelefon (nicht mit XT-LITE) ein WLAN Hotspot mit bis zu 60 Kb/s im Download und bis zu 15 kbps im Upload hergestellt werden, um Geräte wie Notebooks, IPhone, IPad oder andere Geräte über WLAN mit dem Internet zu verbinden.

Eine elegante Lösung gegenüber dem direkten Anschluss des Telefons als Modem. Alle möglichen Probleme wegen nicht passender Kabel, fehlender Modemtreiber oder des falschen Betriebssystems entfallen somit. Voraussetzung ist ein Thuraya XT Satellitentelefon mit Datenkabel sowie aktueller Firmware und eine SIM Karte mit aktiviertem GmPRS Datendienst. GmPRS kann über eine leere SMS an die Rufnummer 1133 aktiviert werden. Es werden dabei einmalig 20 Einheiten Aktivierungsgebühr abgebucht. Von uns ausgegebene SIM-Karten sind immer bereits für GmPRS freigeschalten.

Technische Daten:

Akkulaufzeit: bis zu 4 Stunden Sicherheit: WEP, WPA-PSK/WPA2-PSK Anschlüsse: * 10/100 Mb/s LAN * USB 2.0 für Thuraya XT Datenkabel zur Verbindung an das Thuraya XT Satellitentelefon * Micro-USB für Stromversorgung. Netzteil: Eingang: 110/220 V Ausgang: USB 5V 1A

Thuraya XT WLAN Hotspot

Thuraya GmPRS mit bis zu 60 kb/s per Thuraya Satellitentelefon:

  • Das Thuraya Satellitentelefon für sich bietet bereits die Möglichkeit kurze Textnachrichten mit bis zu 160 Zeichen an eine beliebige E-Mail-Adresse zu versenden. Achtung! Der Empfänger erhält die E-Mail unter einer Absenderadresse, die im Wesentlichen aus der Telefon des Absenders besteht. Ist er darauf nicht vorbereitet, so besteht die Gefahr, dass er die Mail unbesehen als Spam löscht.
  • Das Thuraya Satellitentelefon kann über ein Datenkabel mit einem Notebook verbunden werden.
  • Das Thuraya XT-Satellitenhandy kann mit dem unten beschriebenen Thuraya XT WLAN Hotspot verbunden werden. Vom Hotspot geht es dann im Umkreis von einigen Metern ohne Kabel zum iPod, iPhone, Notebook etc. Also kein Kabelsalat und keine Probleme unpassenden Betriebssystems.   
  • Es gibt verschiedene Versionen des Thuraya SatSleeve, welches als Erweiterung für Smartphones sowohl Sprach, als auch GmPRS Datenverbindungen ermöglicht. 
  • E-Mail mit Thuraya GmPRS "GmPRS = Geo mobile Packet Radio Service" über das Thuraya Netzwerk. Die neuen Thuraya-Handys bieten die Möglichkeit schnellerer Datenübertragung mittels GmPRS-Funktion. Dazu lässt man seine Thuraya-SIM-Karte vom dem Service Provider für Thuraya GmPRS freischalten von dem man seine SIM-Karte bezogen hat. Die SIM-Karte muss über einen Gebührenvorrat von zumindest 20 Units verfügen, die einmalig für die Freischaltung abgebucht werden. Die seit November 2013 ausgelieferten SIM Karten werden direkt kostenfrei inkl. GmPRS Datendienst aktiviert.
  • So kann man sein Satellitentelefon "Always On" auf einen der Thuraya Satelliten einloggen und zum Senden und Empfangen von E-Mails bereithalten. Die Abrechnung erfolgt nach übermitteltem Datenvolumen, die Übertragungsrate bis zu 60/15 Kbps für download/upload.
  • Der Zugang ins Internet ist möglich, und im Empfang mit bis zu 60 kb/s fast so schnell wie ISDN. Beim Hochladen von Daten ist die Datenrate 15 kb/s. So kann das Telefon in Kombination mit einem Notebook gut dafür verwendet werden aus dem Internet z.B. Wetterdaten abzurufen oder die neuesten Nachrichten.
  • Die Gefahr durch extrem hohen Datenfluss für Bilder und Grafik bei sehr hohen Kosten zu landen ist groß. Es sollte eine Browsereinstellung gewählt werden, die aus dem Internet zunächst die Seiten ohne Darstellung von Bildern lädt.
  • Der Traum vom billigen Telefonieren über Skype funktioniert mit Satellitentelefonen nicht, denn Skype erfordert erheblichen Fluss von Daten. So würde das Telefonieren mit Skype über ein Satellitentelefon weit teurer als das Telefonieren mit dem Satellitentelefon selbst.

Computer

 

Expeditionstechnik Därr GmbH, Ottweilerstr.10, 81737 München,
www.expeditionstechnik.de, info@expeditionstechnik.de